"Heart for Art" öffnet seine Türen für Straßenkinder

Das Butterfly Art Project veranstaltete kürzlich einen Tag der offenen Tür für die Kinder der Vrygrond Community, die in den letzten Wochen abermals von Unruhen heimgesucht wurde. Der Tag der offenen Tür wurde vom  "Heart for Art" - Team organisiert, das alle Kinder von Vrygrond einlud, die in keiner Schule eingeschrieben waren und ihre Tage auf der Straße verbringen mussten. Mit dem Programm versucht BAP, ihnen Zugehörigkeit zu vermitteln und ihnen die Möglichkeit zu bieten, durch die Teilnahme am Kunstunterricht und durch das Ausleben ihrer Kreativität ihren bisherigen Lebensalltag ein Stück weit zu vergessen. Eine Führung durch das Art Center bot zusaätzlich Einblicke in die tägliche Arbeit von BAP. Von nun an leben 28 Kinder weniger auf der Straße von Vrygrond und in den sicheren Räumlichkeiten des Projekts. Ein großer Schritt für BAP und das Heart for Art Team, um dringend benötigte Veränderungen in der Gemeinschaft herbeizuführen und denjenigen direkte Hilfe zu bieten, die diese Hilfe am dringendsten benötigen. 

BAP - Sewing Workshop

Der zurückliegende Freitag, der 13. (April) war kein Unglücks- sondern ein ausgesprochener Glückstag für die Teilnehmer des Nähworkshops, den das Butterfly Art Project zusammen mit „Scream and Red“ veranstaltet hat - einer Organisation, die Menschen mit Behinderung grundlegende Schneiderfähigkeiten beibringt. Auch die neuen Trainees von BAP konnten sich einiges  abschauen und spielerisch ihren Umgang mit Nadel und Faden schulen. Die neu dazugewonnenen Fähigkeiten werden sie an ihre eigenen Schüler weitergeben, sodass diese ihrem Repertoire an kreativen Ausdrucksmöglichkeiten eine weitere Facette hinzufügen können. Aus dem großzügig gespendeten Vorrat an Stoffen gelang es einigen Teilnehmern bereits im ersten Anlauf, Broschen, Taschen und andere kleine Schneiderarbeiten herzustellen, während es andere sogar schafften, Schürzen für ihre Werklasse zu nähen. Hut ab!