Waisenhaus in Myanmar

Anfang Dezember hatten wir im Rundschreiben über das neue Projekt in Myanmar berichtet. Dort warten viele AIDS-Waisen und einige schwangere Frauen darauf, eine Unterkunft und ärztliche Versorgung zu erhalten. Durch den Ausbau, den die Ustinov Stiftung mit rund 40.000 Euro unterstützt, wird neuer Raum für 20 weitere Kinder geschaffen. Die lokale gemeinnützige Organisation Meik Swe Myanmar hat uns jetzt die aktuellen Baupläne geschickt und informiert, dass die Baugenehmigung inzwischen erteilt wurde. Der Ausbau kann, wie geplant, im Januar losgehen. So können 200 Quadratmeter zusätzlicher Raum auf zwei Stockwerken geschaffen werden. Getrennte Schlafräume, Bäder und Toiletten für Jungs und Mädchen sind ebenso vorgesehen wie die Vergrößerung der Krankenstation. Wenn alles weiter wie geplant läuft, wird der neue Bau bereits im Mai eröffnet werden. Vielen Dank an alle Freunde der Ustinov Stiftung, die den Bau des Waisenhauses mit unterstützen!