Ustinov Opernschülerinnen in der Zauberflöte

Für viele Zuschauer war und ist "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) der traditionelle Einstieg in die Welt der Oper, doch für Lea und Binta war sie letzte Woche noch mehr: Die beiden Schülerinnen der Ustinov Opera School in Frankfurt standen bei der Aufführung dieses Klassikers an der Oper Frankfurt höchstpersönlich auf der Bühne. Unter musikalischer Leitung von Kapellmeister Simone Di Felice und Generalmusikdirektor Sebastian Weigle konnten sie singend unter Beweis stellen, was sie bis jetzt gelernt haben - und dies mit vollem Erfolg!

Die neuen Schüler der Ustinov Opera School

Am 26. Oktober stimmte sich die Ustinov Opera School an Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt offiziell auf das neue Opernschuljahr ein. Einige Opernschülerinnen haben inzwischen ihr Abitur gemacht und studieren mittlerweile Musik. Die so entstandenen freien Plätze wurden neu besetzt, die Resonanz auf das Vorsingen im September war groß und die neuen Gesichter stehen nun fest. Jetzt beginnt die konzentrierte Arbeit, im Ensemble und in Einzelstunden. Kurz vor Weihnachten steht ein Konzert in Aussicht. 

Sommerserenade der Ustinov Opernschüler

Zum musikalischen Abschluss des Opernschuljahres luden die Ustinov Opernschüler vergangenen Freitag an Dr. Hoch’s Konservatorium zu einer Sommerserenade ein. Gesungen und gespielt wurden u.a. Stücke von Mozart, Fauré, Purcell, Gershwin, Brahms und Carl Orff. Die Serenade bildete jedoch nicht nur den Abschluss des Opernschuljahres sondern war auch eine Art Abschied von 5 Ustinov Opernschülern und - schülerinnen, die dieses Jahr ihr Abitur gemacht haben. Das Team der Ustinov Stiftung wünscht daher Juliana Krauß, Estibaliz Ferrer-Roth, Vivien Barchet, Manon Perret und Elisabeth Tzschentke alles erdenklich Gute für ihren weiteren Werdegang und hofft, dass sich ihre Wünsche und Vorhaben erfüllen werden. Weitere Glückwünsche (wenn auch nachträglich) und diesmal zum Geburtstag gehen an Erjon Muco, der mithilfe seines Geburtstagsgeschenks (einer Stimmgabel), den Abend mit dem "richtigen Ton" einstimmte. Estibaliz Ferrer-Roth konnte leider bei dem Konzert nicht dabei sein, da sie krankheitsbedingt absagen und auch ihre mündliche Abiturprüfung verschieben musste. Ihr wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung! 

Ustinov Opera School

Nachdem sie am 07. März die Aufnahmeprüfung absolviert hatten, wurden 16 junge Talente zwischen 10 und 18 Jahren ausgewählt. Sie sind die ersten Teilnehmer der Ustinov Opera-School, die in Kooperation mit dem Dr. Hoch´s Konservatorium in Frankfurt gegründet wurde. Ihr bisheriger Werdegang ist jeweils sehr unterschiedlich. „Buntere Geschichten kann man sich kaum vorstellen“, so die Meinung von Elena Gaponenko vom Dr. Hoch´s Konservatorium. „Einige Kandidaten sind bereits fast „Profis“ auf der Bühne. Sie singen schon im Kinderchor der Oper Frankfurt, im Kinderchor des hessischen Rundfunks, im Domchor, oder sie nehmen Gesangsunterricht. Die anderen hingegen haben ihr Programm zum Teil selbst einstudiert, manchmal mit Hilfe von Youtube-Videos, manchmal ganz alleine!“

Die Ausbildung erfolgt sowohl im Einzel- als auch im Gruppenunterricht. Nach dem ersten Semester werden die jungen Gesangskünstler ein öffentliches Konzert geben, damit sie auch lernen, vor Publikum aufzutreten. Nach dem dritten Semester erreichen die Teilnehmer den so genannten Pre-College-Bereich, in dem zusätzliche Angebote belegt werden können, beispielsweise kreativer Tanz. Nach dem Ende des dritten Semesters, etwa nach einem Jahr, werden alle Sängerinnen und Sänger die gemeinsam erarbeitete Oper "Dido und Aeneas" von Henry Purcell aufführen.