Musikschule Monte Azul zusammen mit Dresdner Philharmonie auf der Bühne

Vor vier Jahren besuchten einige Mitglieder der Dresdner Philharmonie die Musikschule in der Favela Monte Azul zum ersten Mal. Sie veranstalteten seither regelmäßige Workshops und gemeinsame Proben vor Ort, stets mit dem Ziel vor Augen, eines Abends gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Nun war es endlich soweit: über sechs Monate hinweg bereiteten die Lehrer der Musikschule Monte Azul Kinder zwischen sechs und sechzehn Jahren auf den zurückliegenden Konzertabend vor. „Die sprachliche Barriere war schnell überwunden, es herrschte vom ersten Moment an eine unbeschreiblich enthusiastische Atmosphäre“, schreibt Thomas Otto über dieses besondere Ereignis. Der erste Teil des Konzerts gehörte ganz den Kindern, im Anschluss folgte ein gemeinsamer Teil, bei dem jeweils ein brasilianisches Kind neben einem Dresdner Musiker Platz nahm. Ferdinand Küchlers Violinkonzert (im Stile Vivaldis) mit Luis Fabiono Santos Almeida, einem Musikschüler der Monte Azul war ein besonderer Höhepunkt. Nicht nur das Konzert und die zahlreich mitgebrachten Instrumente und Sachspenden sorgten bei den Schülern und Schülerinnen für große Freude, sondern auch das Grußwort des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert, das sich u.a. an Frau Renate Keller-Ingacio richtete, die die Musikschule in Sao Paulo aufgebaut hat.   

Besuch Monte Azul

Igor Ustinov zu Besuch beim Kinderorchester in der Associação Comunitária Monte Azul. Vor Ort überzeugte er sich von der tollen Projektarbeit als Beitrag zur persönlichen und musikalischen Entwicklung von über 70 Kindern.