DIN A 13 - Schultanzprojekt

Mit der „DIN A 13 tanzcompany“ konzipierten Schüler und Schülerinnen aus Regel- und Förderschulen ein eigenes Tanzstück unter Anleitung zweier erfahrener Dozenten. Körperbehinderte und nicht-körperbehinderte Schüler führten ihr Stück gemeinsam im Zuge einer Schulaufführung auf, wobei Berührungsängste abgebaut werden und Sehgewohnheiten überwunden werden konnten. Die Zuschauer wurden ermutigt, sich aktiv mit dem Gesehenen auseinanderzusetzen und ihre eigenen Vorannahmen zu überdenken. Die Bewegungen körperbehinderter Menschen wurden in einem völlig neuen Licht erfahren und Vorurteile abgebaut.