Modellschule in Sucre, Bolivien

Die Modellschule für inklusive Bildung in der Hauptstadt Boliviens, Sucre, verschafft vor allem Kindern mit Behinderungen die Chance auf eine lebenswerte Zukunft. Zwar sind Schulen in Bolivien inzwischen verpflichtet, Kinder mit Behinderung aufzunehmen, doch die meisten Schulen sind nicht auf Schüler mit Behinderungen eingestellt, der Großteil der Lehrer fühlt sich von der neuen Aufgabe völlig überfordert und es existieren keine ausreichenden Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten. Es fehlt an angepassten Lehrplänen, Unterrichtsmaterial und Methoden. Durch die Modellschule erhalten zum allerersten Mal 415 Kinder, davon 198 Mädchen und 125 Kinder mit Behinderungen, angemessenen Vorschul-, Grundschul- und Sekundarschulunterricht. Behinderte Kinder kommen von überall her aus dem Umland, da im gesamten Bezirk keine einzige, inklusive Schule existiert.