Igor Ustinov - Artist, Inventor, Storyteller

Stiftungsratvorsitzender und Mitbegründer der Ustinov Stiftung, Igor Ustinov, ist in der neuesten Ausgabe von „The FRANKFURTER“ mit einem Exklusivinterview vertreten. Geführt hat es Natalie Rosini, die ihn auf der Frankfurter Buchmesse getroffen hat, wo er neben der Stiftungsarbeit eine limitierte Sammleredition seines neusten Buches vorgestellt hat. Entstanden ist ein Gespräch über die Notwendigkeit von Werten, gewagten Ideen und verrückten Büchern. 

Kultur öffnet Horizonte

Trotz der politischen Krise in Nicaragua hat Pan y Arte Anlass zur Freude, denn die Organisation wird 25 Jahre alt! Dank der Projektarbeit haben viele Kinder und Jugendliche eine Perspektive und konnten sich kreativ entfalten, u.a. in der von der Peter Ustinov Stiftung unterstützten Kindermalschule „Infantilarte“. Zwar prägen Angst, Armut und eine stark gespaltene Gesellschaft derzeit das Leben in Nicaragua doch die Unruhen konnte die Projektarbeit nicht erschüttern, im Gegenteil. Pan y Arte bringt die Menschen zusammen und zeigt, wie Frieden im Kleinen beginnt. Besonders schön zu sehen in ihrem neuen Stiftungstrailer! 

#Childsafetyweek

Im Zuge ihrer #ChildSafetyWeek hat die IDEA-Foundation Sitzungen und Lehrveranstaltungen zum Thema Kindersicherheit durchgeführt. Die Mitarbeiter zeigten im Studienzentrum Videos und Infomaterial, um die Kinder und ihre Eltern für etwaige Gefahren zu sensibilisieren. "Es liegt in der Verantwortung jedes Erwachsenen, die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten", sagt der Studienleiter von IDEA. 

25. Klangstrolche-Kongress im Kultur Palast Hamburg

Zweimal im Jahr bittet der Kultur Palast Hamburg alle Klangstrolche und jene, die es werden wollen, zum Musizieren, Tanzen, Trommeln, Basteln, Experimentieren und Entdecken nach Hamburg-Billstedt. Vom 7. bis zum 11. Oktober waren die Räumlichkeiten des Kultur Palasts fest in der Hand der Strolche. Der Kongress lud ein und die kleinen und großen Musikliebhaber kamen gern. Insgesamt 45 Workshops mit 13 verschienden Workshopleitern trafen auf 401 Kinder und 86 Erwachsene. Das große Auftaktkonzert und auch das Abschlusskonzert konnte von Kindern besucht werden, die nicht am Kongress teilnahmen. 

Bhuti is the Beast

Mit "Bhuti is the Beast" brachten die Schülerinnen und Schüler der Academy of Creativity im Oktober ein Stück über geschlechtsspezifische Gewalt auf die Bühne. Es handelt von einem mysteriösen Auto namens "Imoto Eba Abantwana", das Kinder entführt und sich anschließend verwandelt und verschwindet. Zwar wird das Auto nie wirklich  gesehen, doch im Laufe der Jahre verschwinden mehr und mehr Kinder in der Gemeinde, die  später sexuellen Verbrechen zum Opfer fallen und tot aufgefunden werden. Mehr als 50 Jugendliche aus dem Walmer Township in Südafrika versuchten mit 'Bhuti is the Beast' die Menschen für soziale Missstände in ihrer Gemeinde zu sensibilisieren und ihnen durch Theater, Musik und bildende Kunst aufzuzeigen, was in der Gesellschaft vor sich geht, die sie tagtäglich umgibt. So hatte jüngst die Geschichte vom Verschwinden der siebenjährigen Sonja Payi aus New Brighton, die wenig später tot aufgefunden worden war, für einen öffentlichen Aufschrei in Südafrika gesorgt. 

 

Seiten