Wir brauchen Sie – besonders jetzt!

Die Peter-Ustinov-Stiftung hat in mehr als 20 Jahren unzählige Hilfsprojekte auf den Weg gebracht. Durch die Corona-Krise werden nun weltweit alle Einrichtungen geschlossen.

Unsere Projektpartner in Afrika, Südamerika, Indien, Nepal, Europa und an vielen anderen Orten der Welt machen sich große Sorgen, weil diese weltweite Krise ihre jahrelange Aufbauarbeit existentiell bedroht.

Mehr denn je ist Ihre Spende wichtig. Wir werden dieses Jahr viele zusätzliche Mittel benötigen, um unsere Hilfsprojekte am Leben zu erhalten. Die Schulen sind geschlossen, trotzdem laufen die Kosten weiter und massive Kündigungen von Lehrern und Angestellten drohen. Trotz Ausgangssperren geben unsere Partner vor Ort ihr Bestes, um sich weiterhin um die hungernden Kinder zu kümmern. Wir brauchen dringend Ihre Hilfe, damit die Familien werden, wenigstens einfachstes Essen für die Kinder zu ermöglichen.

Die Menschen in unseren Hilfsprojekten geraten durch die Corona-Krise und die damit verbundenen Ausgangssperren zusätzlich in große Not. Umso mehr danken wir allen Spendern und Unterstützern, dass sie sich gerade in dieser Zeit der eigenen Sorgen und Ängste solidarisch für andere einsetzen.

Von ganzem Herzen danken wir Ihnen für Ihre Unterstützung. Ohne Sie könnten wir unsere Hilfsprojekte nicht aufrechterhalten. Dafür unseren aufrichtigen Dank.

 

Neue Ausbildungsplätze in Bhutan

Die Choki Traditional Art School in Kabesa, Thimphu, freut sich, auch in  2020 wieder zahlreiche Studienplätze für Jungen und Mädchen im Kunsthandwerk zu vergeben. Mit Unterstützung der Peter Ustinov Stiftung werden junge Studentinnen in der traditionellen Kunst der Weberei, Stickerei und Schneiderei ausgebildet.

Die Choki Traditional Art School ist die einzige private Kunsthandwerksschule in Bhutan, die  unterprivilegierten Jugendlichen diese kostenlose Ausbildung anbietet.

Am 11. März 2020 werden  die Auswahlgespräche vor Ort in der Schule stattfinden. Voraussetzung zur Bewerbung ist ein Alter zwischen 14-20 Jahren, Interesse an traditionellem Kunsthandwerk, sowie schwierige wirtschaftliche Verhältnisse. Die Ausgewählten erwartet eine 6-jährige Ausbildung in den traditionellen bhutanischen Kunsthandwerken. Ein straff organisierter Tagesablauf von morgens 5 Uhr bis abends 21 Uhr wird dann der Alltag der Kinder sein. 8 Unterrichtsstunden täglich, Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie zweimalige Gebets- und Studierzeiten prägen den Tagesablauf.

Die Mühe wird belohnt: Am Ende ihrer Ausbildung haben  die jungen Menschen eine hohe Qualifizierung für den heimischen Arbeitsmarkt erlangt. Außerdem legt die Choki Traditional Art School größten Wert auf die Stärkung der Persönlichkeit der jungen Studenten. Vermittlung moralischer Werte wie Respekt, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Verantwortung  sind den Lehrern  ein zentrales  Anliegen, auch benachteiligte Jugendliche sollen zu angesehenen Mitgliedern der Gesellschaft werden.

Kunstschätzchen entdecken Van Gogh

 „Making Van Gogh“ war der Titel der großen Ausstellung im Frankfurter Städelmuseum im Winter 2019 und 2020. Im Zentrum der Ausstellung standen die Entstehung des „Mythos van Gogh“ um 1900 sowie die Bedeutung seiner Kunst für die Moderne in Deutschland. Den Kern bildeten 50 zentrale Werke von Vincent van Gogh aus allen Schaffensphasen. Es war die umfangreichste Präsentation mit Werken des Malers seit fast 20 Jahren in Deutschland.

Die Kunstschätzchen haben die Ausstellung besucht und sich von der ganz besonderen Verwendung der Farben und seiner Malweise inspirieren lassen. Mit der Städelapp und einem Begleitheft konnten die Schüler ihr Wissen noch vertiefen.  Nach der Führung lernten Sie durch das Abzeichnen eines von ihnen ausgesuchten Werks van Gogh auf ihre ganz persönliche Art und Weise kennen. Im Nachklang wurde gezeichnet, gemalt, mit Farben experimentiert und Motive variiert. Entstanden sind ausdrucksstarke und farbenfrohe Kunstwerke im Stil van Goghs.

Kunstunterricht im Freien in Äthiopien

Für die #Kinder in Hawzien, Äthiopien, ist es längst nicht selbstverständlich, Kunstunterricht zu erleben. Dank der Unterstützung der  #Peter Ustinov Stiftung kann die Waldorfschule „Bruh Tesfa“  (Bright Future) allen Kindern Kunst- und Werkunterricht anbieten. Eine vollbezahlte Kunstlehrerin, 2 Assistentinnen und zahlreiche lokale Künstler, wie Töpfer, Schreiner, oder Korbflechter unterrichten die Kinder zusätzlich einmal wöchentlich. Die Schule legt großen Wert darauf, einheimische Lehrer und Assistenten einzusetzen, denn Hilfe zur Selbsthilfe ist der Schlüssel zum Erfolg. Es ist den Kindern anzusehen, mit welcher Freude sie mit dem traditionell schwarzen Ton Figuren und kleine Gefäße für den täglichen Gebrauch spielerisch gestalten. Das sind die ersten Schritte einer sorgsamen Herangehensweise und sobald die Kinder älter und erfahrener im Umgang mit den Materialien sind, werden die Kunstwerke  gebrannt und kommen im Alltag zum Einsatz.

Frische News zum neuen Jahr

Zur Einstimmung ins neue Jahr 2020 halten wir ein besonders schönes Interview von Igor Ustinov bei Rhein-Main TV bereit. Im Video sehen Sie Igor Ustinov im Gespräch mit Edmund Stössel. Entstanden ist ein spannender Dialog über die Arbeit der Peter Ustinov Stiftung. Herzensanliegen wie gegenseitiger Respekt, Nachhaltigkeit, Hilfe für Kinder in schwierigen Lebenssituationen und der unerschütterliche Optimismus der Ustinovs kommen zur Sprache.

 

Seiten