Premiere von "Arriba El Alto" in Berlin

Am 06.10. feiert das Stück "Arriba El Alto" in Berlin Premiere. Um 20 Uhr hebt sich der Vorhang für das Teatro Trono aus Bolivien, das mit "Arriba El Alto" eine Hommage an seine Heimatstadt auf die Bühne bringt. Es ist der Versuch, das Phänomen einer Stadt für die Bühne einzufangen, die aus dem Nichts geschaffen wurde: ein Slum, ein Barrio Popular, ein Ort der Vergessenen, der sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einer Metropole mit über einer Million Menschen entwickelthat. Das Stück erzählt von den Jugendlichen Angel und Victoria, die mit ihren Eltern aus den Minen und ländlichen Regionen voller Hoffnung nach El Alto kommen.Sie treffen und verlieben sich, doch die Umstände und ihre Umgebung lassen ihr Glück nicht zu...

Maiti Nepal in Köln

Am Mittwoch, den 16.09., fand eine Veranstaltung unserer Partnerorganisation Maiti Nepal in Köln statt, die durch die KinderKulturKarawane e.V. und Bono Direkthilfe organisiert wurde. Die Gründerin von Maiti Nepal, Anuradha Koirala, und der Direktor Bishwo Kadkha sowie Mitglieder aus dem Team waren answesend, um die Tanzgruppe auf ihrer Tournee zu betreuen. Die Journalistin Simone Uttler führte durch den Abend und stellte die Arbeit von Maiti Nepal vor; anschließend war es Zeit für die Tanzaufführungen der Mädchen. Sämtliche Kostüme wurden von ihnen selbst entworfen und waren auch selbst geschneidert. Die Tänze waren derart agil, dass es den Fotografen fast unmöglich war, scharfe Bilder zu schießen. Die Freude der Mädchen beim Tanzen war völlig ungestellt und mit Händen greifbar, sodass trotz des Auftritts vor einem großen Publikum nichts Künstliches an ihnen war. Die meisten Tänze waren traditioneller Art oder im Stile von Bollywood-Filmen gehalten, wobei die Choreographie äußerst komplex ausfiel und keine Wiederholungen aufwies. Den Schluss bildete der Tanz "Naari" ("Frau" auf Nepali),  den die Mädchen selbst entwickelt hatten. Dabei ging es um die Rolle von Frauen in Nepal im Allgemeinen und um ihre eigene Geschichte im Besonderen.

Sophie setzt sich für Flüchtlingskinder ein

Bei einer Jubiläumsfeier sang Ustinov Junior Botschafter Sophie Schwerthöffer Anfang September unter anderem auch vor Bundeskanzlerin Angela Merkel. Großen Applaus gab es nicht nur für ihre Aufführung von „Children of the World“, sondern auch für ihre anschließende Rede, in der sie bekannt gab, ihr Honorar an Flüchtlingskinder zu spenden, um sie so im Namen der Ustinov Stiftung in Deutschland willkommen zu heißen. Auch Angela Merkel ließ es sich nicht nehmen, der jungen Sophie persönlich für so viel vorbildlichen Einsatz zu gratulieren, bei dem Kindern in Not geholfen wird.

Auch RTL-West räumte diesem „Highlight“ in seiner Nachrichtensendung um 18 Uhr (07.09.) einen 2minütigen Beitrag ein

Fête de la Communication / Ustinov Forum

Am Freitag, den 28.08., fand in Genf in den Räumen des Schweizer Presseclubs das 18. Fête de la Communication statt. In diesem Rahmen wurde auch das neue Ustinov Prejudice Awareness Forum vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine internetbasierte Plattform für nominierte Autoren aus aller Welt, die durch die Organisatoren des Forums oder angesehene Partner wie dem Schweizer Presseclub Genf ausgewählt wurden. Die Autoren können sich hier zum Thema Vorurteile austauschen und Beiträge verfassen, immer mit dem Ziel, direkt auf die negativen Konsequenzen von Vorurteilen für einzelne Gruppen oder die gesamte Bevölkerung frühzeitig einzuwirken.

Waisenhaus in Myanmar

Die Bauarbeiten am Anbau des Metta May May Residence Waisenhauses gehen zügig voran, wie aktuelle Bilder unseres Projektpartners Meik Swe Myanmar Organisation zeigen. Dank des neuen Anbaus kann das Heim bald 20 zusätzliche Kinder aufnehmen.

Seiten