700 Mal Kreativität für Flüchtlingskinder

Die Peter Ustinov Stiftung beschenkt 700 Flüchtlingskinder in Unterfranken mit Kreativpaketen. Die Caritas übernimmt die Koordination der Weitergabe an ihre angeschlossenen Verbände, Dienste und Einrichtungen. 700 dieser kreativen Willkommenspakete, prall gefüllt mit Bunt- und Filzstiften, Malbüchern und -blöcken, einem Tagebuch, Knete und weiteren hochwertigen Materialien, übergab vor wenigen Tagen Monika Weigand von der Ustinov Stiftung an den Caritasverband für die Diözese Würzburg. „Wir wollen, dass die Kinder bei uns ankommen und kreativ werden können“, erläuterte unsere Kollegin bei der Übergabe der Pakete an die Caritas. „Kreativität ist eine wunderbare Kraft, die Offenheit, Toleranz und Respekt fördert.  Außerdem liege jedem Paket der Brief eines Kindes der Peter Ustinov Schulen hier in Deutschland bei, der mit wenigen Worten und einem Bild unterstreiche, dass die Kinder aus Syrien, Afghanistan und all den anderen Ländern willkommen seien.

Weihnachtsfeier im Nikolaushaus

Gestern, am 14.12., fand im "Nikolaushaus" der Familie Steigenberger in Frankfurt die alljährliche Weihnachtsfeier statt. Im kleinen Rahmen stimmte man sich gemeinsam auf die festliche Zeit ein. Schüler der Ustinov Opera School und der Ustinov Theatre School waren eingeladen und ließen zusammen mit anderen Frankfurter Projektpartnern das vergangene Jahr stimmungsvoll und begleitet durch musikalische Untermalung ausklingen.

 

Deutschland-Vorpremiere von "Heidi" im Deutschen Filmmuseum

Über 60 Jahre nachdem der Roman "Heidi" von Johanna Spyri verfilmt wurde, gibt es jetzt eine Neuauflage. Am 10.Dezember läuft der Film deutschlandweit offziell in den Kinos an, doch bereits zwei Tage vorher zeigte die Peter Ustinov Stiftung im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt die Deutschland-Vorpremiere. Im Zuge dieser Veranstaltung verwandelte sich das Foyer des Filmmuseums in ein Heidi-Land. Drei Vorführungen gab es insgesamt und zu jeder eine gesonderte Aktion. Für die erste wurde ein Plakat-Wettbewerb veranstaltet. Mehrere Frankfurter Schulen nahmen daran teil und die besten Einsendungen erhielten freien Eintritt. Zudem wurden die Plakate als Bestandteil der Heidi-Welt im Foyer ausgestellt. Danach standen die aktuelle Flüchtlingsproblematik und vor allem die vielen Flüchtlingskinder im Mittelpunkt, derer sich die Peter Ustinov Stiftung mit ihrer Aktion "Children Welcome" im Besonderen annimmt. Bei der dritten und letzten Vorführung wurde die beste Drei-Generationen-Geschichte gesucht zusammen mit der Idee, drei Generationen durch den gemeinsamen Kinobesuch zu vereinen. Insgesamt wurden hierzu 30 Familientickets verlost - drei Karten, wenn denn tatsächlich drei unterschiedliche Generationen zur Vorstellung erscheinen.

Hören Sie das Radiointerview auf HR-info zur Vorpremiere von "Heidi" im Deutschen Filmmuseum

 

Peter Ustinov Stiftung fördert Projekte der KinderKulturKarawane

Seit April diesen Jahres unterstützt die Peter Ustinov Stiftung in Frankfurt 4 Projekte der KinderKulturKarawane auf Dauer: M.U.K.A.-Project in Südafrika, "Teatro Trono" in Bolivien, das "Kigamboni Community Centre" in Tansania und "Maiti Nepal" werden auf Dauer von der Stiftung mit regelmäßigen Beträgen für spezielle Projekte für junge Talente unterstützt.

Iris Berben spendet 20.000 Euro Preisgeld für neues Flüchtlingsprojekt

Iris Berben erhielt am 9. November den von der Film- und Medienstiftung NRW und HDF Kino vergebenen Herbert Strate-Preis für ihre Verdienste um den deutschen Film. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und kommt, wie jetzt bekannt wurde, einem neuen Projekt der Filmakademie zugute, "das so vieles kombiniert, was ich an diesem Land liebe – nämlich Unterstützung des Nachwuchses, Förderung der filmischen Bildung und politisches Engagement," sagte Iris Berben in ihrer Dankesrede. Es handelt sich um ein praktisches Filmbildungs-Projekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und einheimische Jugendliche, bei dem vor allem auch die Begegnung zwischen den Jugendlichen im Fokus steht: Das Kennenlernen der Gemeinsamkeiten, aber auch der Unterschiede ist eine wesentliche Voraussetzung, um die jungen Menschen in unser Land zu integrieren. Das Projekt wird mit zusätzlicher und großzügiger Unterstützung der Peter Ustinov Stiftung schon Anfang nächsten Jahres starten.

Seiten