Japan in Frankfurt – "Kamishibai-Mann" bei den Kunstschätzchen

Im vergangenen Oktober kam der "Kamishibai-Mann", Ulli Bogensberger, zu Besuch in die Galerie Brücke 54 in Frankfurt-Sachsenhausen. Er arbeitet als Sozial-und Theaterpädagoge. Sein Kamishibaitheater hat er selbst gebaut und besucht damit Schulen und Kitas. Kamishibai ist ein japanisches, mobiles Erzähltheater. „Kami-Shibai“ heisst übersetzt Papier-Theater.  Es ist Anfang des 20.Jahrhunderts als Straßentheater entstanden. Die Ursprünge liegen bei den buddhistischen Wandermönchen des 10. Jahrhunderts, die mit Bilderrollen auf Papier ihre Lehre unter das Volk brachten. Die Geschichten werden anhand von Bildern erzählt. Der Kamishibaimann nutzte das Kamishibai, um Süßigkeiten zu verkaufen. Er öffnete sein Holztheater, schob die Bilder in szenischer Reihenfolge ein und trug dazu seine Geschichte vor. Oft waren die Erzählungen als Fortsetzungsgeschichten aufgebaut, so dass die Dorfkinder den nächsten Besuch der Händler gespannt erwarteten.

Die Kunstschätzchen haben mit der Technik der Collage ihre eigenen Bilder gestaltet, die dann in den Rahmen des Theaters geschoben wurden und zu denen eine Geschichte erzählt wurde. 

 

A4 Arts Foundation

Die "Heart for Art"-Klassen des Butterfly Art-Projekts hatten die Gelegenheit, die @a4artsfoundation zu besuchen, um ihre Arbeit des zurückliegenden Jahres ein wenig zu feiern. Für die Kinder und Teammitglieder war es ein ganz besonderes Ereignis, die Foundation, ihre Räumlichkeiten sowie die Galerie kennen zulernen. Eine Premiere für die kleinen Künstler und eine faszinierende Inspirationsquelle, die ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

Classic for Kids

Kindern die Herzen für klassische Musik öffnen, ihre Ohren schärfen und sie ganz nah an die Künstler heranlassen, das möchte die Kinderkonzert-Reihe „Classic for Kids“: Dreimal im Jahr spielen bekannte Musiker exklusiv für ihre 5 bis 10-jährigen Zuhörer, die ihnen aus nächster Nähe auf die Finger schauen können. Das nächste Konzert mit dem Eliot Streichquartett ist am Sonntag, den 03.11. im Schlosshotel Kronberg.

Vererben, Stiften und mehr

Wie auch Sie mit Ihrem Vermögen dauerhaft Gutes tun können, erfahren Sie auf unserem kostenlosen Infoabend zum Thema "Vererben, Stiften und mehr" am Donnerstag, den 14.11., um 18.15 Uhr, im Nebbienschen Gartenhaus in der Bockenheimer Anlage. Frau Marie Korbél, Vorstandsvorsitzende der Peter Ustinov Stiftung, wird durch den Abend führen, während Frau Rechtsanwältin Inge Lohmann aus der Frankfurter Kanzlei für Vermögensnachfolge und Stiftungen sich den fachlichen Fragen zum Thema „Erben und Vererben“ annimmt, auf das sie seit nunmehr über 20 Jahren spezialisiert ist.

 

 

Ustinov went Bookfair

Fünf ereignisreiche Frankfurter Buchmessetage liegen hinter dem Ustinov Team. Jetzt ist sie vorbei, die weltweit größte Buchmesse in Frankfurt am Main. Neben vielen Gesprächen rund um unsere Kernthemen  „Bildung“ und „Respekt“, interessanten Begegnungen und inspirierenden Anregungen konnten wir bleibende Eindrücke und Impulse mitnehmen. Die neuen Stiftungsratsmitglieder, Frau Anabel Ternès und Herrn Ali Tasbası, ließen es sich nicht nehmen, den „Ustinov-Stand“ in Halle 3.1 zu besuchen. Und auch Igor Ustinov nutzte die Gelegenheit, seine Sammleredition mit Erzählungen und Illustrationen in einer Vorabversion zu präsentieren. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der unsere Präsenz auf der Buchmesse ermöglichz hat. Unser Stifter Sir Peter Ustinov wäre hoch erfreut gewesen über dieses großzügige Geschenk. Wie auch er teilen wir die große Liebe zu Büchern. Auf Wiederlesen und bis zum nächsten Jahr!

Seiten