KUNST MACHT MUT IN BOLIVIEN

Seit 6 Jahren unterstützen wir das Hilfsprojekt Teatro Trono der Stiftung COMPA (comunidad de productores en artes). Kinder und Jugendliche im bolivianischen El Alto, einem Vorort der Hauptstadt La Paz, werden durch theaterpädagogische Arbeit in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt. Ihr Alltag ist durch Armut, Diskriminierung und Gewalt geprägt. Die guten Erfahrungen im Theater- und Tanztraining helfen ihnen, mit schwierigen Situationen selbstbewusster umzugehen. Künstler und Pädagogen helfen den Kindern, eigene künstlerische Inszenierungen und Choreografien zu erarbeiten. Auf Festivals, wie dem eigens entwickelten Hosentaschenfestival, präsentieren die stolzen kleinen Künstler ihre Werke der Gemeinschaft.

Das letzte Jahr hat die Pädagogen vor die große Herausforderung gestellt, diese künstlerische Arbeit mit den Kindern, die vor Ort stattfindet, in den virtuellen Raum des Internets zu übertragen. So ist die „Virtuelle Kreative Schule“ entstanden. Sie macht es den Kindern auch aus der Entfernung möglich, mitten im Geschehen zu sein und eigene kreative Projekte gemeinsam mit anderen zu entwickeln.

Gerade in der Krise 2020 hat sich gezeigt, wie wichtig die Kunst für uns alle ist und welche Kraft sie hat, um Kinder in extremen Situationen zu stärken.