Vom 16. bis 20. Oktober wird die Peter Ustinov Stiftung wieder auf der größten Buchmesse der Welt vertreten sein. Stifter Sir Peter Ustinov war nicht nur eine oscarprämierte Leinwandgröße, sondern als künstlerisches Multitalent auch Autor zahlreicher Dramen, Romane, Essays, Kurzgeschichten und autobiographischer Schriften. Zeit seines Lebens war es für ihn wichtig, seine Bekanntheit für humanitäre Ziele zu nutzen.

Die Hilfsprojekte der Peter Ustinov Stiftung für Kinder weltweit auf dem großen Forum der Frankfurter Buchmesse zu zeigen, freut deshalb die Vorstandsvorsitzende, Marie Korbél, außerordentlich. „Ich möchte mich recht herzlich für die Großzügigkeit des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bedanken, die diese Teilnahme möglich gemacht hat. Das ganze Stiftungsteam fühlt sich geehrt durch diese Geste des Respekts und der Anerkennung unserer Stiftungsarbeit“, erklärt Frau Korbél. Die Themen „Bildung“ und „Respekt“ sind von zentraler Bedeutung für die Peter Ustinov Stiftung. Deshalb hat das Stiftungsteam einiges vorbereitet, um hierzu ins Gespräch zu kommen.

Besucher werden mit kreativen Ideen zum Mitmachen wie z.B. dem „Bildungskoffer“ überrascht. Mit-Gründer der Stiftung, Igor Ustinov, wird auch in diesem Jahr dabei sein. Er und Co-Autor François Jonquères präsentieren auf Stand G55, Halle 3.1 persönlich ihre druckfrische Sammleredition mit Erzählungen und Illustrationen. Das Buch wird eine Spende an die Peter Ustinov Stiftung erhältlich sein. Die limitierte Auflage von 500 Exemplaren kann am Messestand vorbestellt werden. 


Präsentation der Sammleredition durch die Autoren Igor Ustinov und François Jonquères
am Freitag, 18. Oktober (Fachbesucher und Presse)
Samstag, 19. Oktober (Privatbesucher)

 


16. bis 20. Oktober
Halle 3.1 , Stand G55