COMPA - Mobile Kunstschule

Der gemeinnützige Verein COMPA arbeitet in mehr als einem Dutzend Schulen in den Kommunen El Alto und Achocalla in Bolivien und fördert sozial benachteiligte Kinder und
Jugendliche. Seit 2017 besteht zudem das Netzwerk der "liebenswürdigen und sicheren Schulen", zu dem inzwischen 13 Einrichtungen gehören. Für das kommende Jahr wird ein Zuwachs auf 20 Bildungseinrichtungen erwartet. COMPA erreicht mit seinen Aktivitäten im Jahr rund 5000 Schüler/innen der Grund- und Sekundarstufe, sowie deren Eltern. Um die Kreativität und die Partizipation der Kinder und Jugendlichen im Schulnetz der beiden Kommunen zu stärken, hat COMPA begonnen, eine mobile Kunstschule zu entwickeln. Mit deren Hilfe soll über die bisherige Arbeit in den Kulturhäusern hinaus eine Struktur geschaffen werden, welche die Rolle der Kinder im Schulnetzwerk stärkt.

 

up
720 users have voted.